Home

Projekte

Warum eine Genossenschaft?

Fragen zum Thema Genossenschaft

Downloads

Presse

Potsdamer Solarverein

Kontakt

Impressum

 

Ertragsdaten 60 kW PV-Anlage auf der Montessorischule in Potsdam

Hallo

HIER

NEG baut 180 kW Photovoltaikanlage.


Die Neue Energie Genossenschaft eG hat auf Carport-Dächern einer Liegenschaft des Landes Brandenburg am Polizeistandort in Potsdam-Eiche ihre zweite Photovoltaikanlage gebaut. Mit einer Leistung von 180 kWp speist die Anlage seit dem 30. September 2011 Strom in das Potsdamer Netz.
 
Der Pachtvertrag mit dem Land Brandenburg ist am 23. Mai 2011 unterschrieben worden.
 
Die Prüfung der Gebäudestatik hat ergeben, dass 4 der insgesamt 6 Garagendächer hinreichend tragfähig sind. Somit kann eine Anlage mit einer Gesamtleistung von 180 kWp realisiert werden.
 
Die Neue Energie Genossenschaft eG hat die rund 470.00 Euro teure Anlage ohne Bankkredit finanziert.
 

 

 

60 kWp PV-Anlage aus dem Dach der Montessorischule in Potsdam West


Das erste Projekt der Genossenschaft ist eine große Photovoltaikanlage auf dem Dach der Schule 22 (Montessorischule) in der Schlüterstraße 2 in Potsdam. Das Dach der Schule ist perfekt nach Süden orientiert und auch die Neigung garantiert optimale Solarerträge. Mit knapp 700 m2 Fläche bietet es Platz für Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 60 kWp. Der jährliche Stromertrag wird ca 55.000 kWh betragen. 18 Haushalte mit einem durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch von 3000 kWh können hierdurch nachhaltig mit Strom versorgt werden. Nachdem die Anlage in 2 bis 3 Jahren soviel Energie geerntet hat, wie bei ihrer Herstellung verbraucht wurde, erzeugt sie noch weitere 20 bis 30 Jahre zuverlässig Strom und dies ganz ohne CO2 Emissionen.
 
Die "Neue Energie Genossenschaft" als Betreibergesellschaft wurde von 8 Gründungsmitgliedern am 4. April 2008 ins Leben gerufen. Die Gründungsprüfung durch den Genossenschaftsverband Norddeutschland wurde im Mai erfolgreich bestanden und zwar in der Rekord-Prüfzeit von nur einem Tag (und entsprechend geringen Kosten). Die Eintragung in das Genossenschaftsregister ist Ende Juli erfolgt. Die Neue Energie Genossenschaft ist somit geschäftsfägig und kann neue Mitglieder aufnehmen.
 
In der Zwischenzeit wurde der Dachnutzungsvertrag mit dem Kommunalen Immobilienservice der Stadt Potsdam verhandelt und dieser wurde am 6. August von beiden Seiten unterschrieben. Das Ingenieurbüro Winnen wurde Ende August mit dem Bau der Anlage von der Genossenschaft beauftragt. Mitte September ging es mit der Dachsanierung durch den KIS los und parallel dazu wurde auch schon mit dem Bau der Anlage begonnen. Zunächst im Keller, wo Wechselrichter und jede Menge Kabel installiert werden mussten und, als der Fortschritt der Dachsanierung es erlaubte, auch bald auf dem Dach. Vom 25. bis 28. November wurden, in nur 4 Tagen sämtliche Module der 60 kWp PV-Anlage auf dem Dach der Montessorischule montiert. Am Freitag den 5. Dezember konnte die Anlage an das Potsdamer Stromnetz angeschlossen werden und seit dem wird Strom produziert. Nach ihrer Fertigstellung ist die Anlage aus monokristallinen PV-Modulen der Firma Algatec Solarwerke Brandenburg nun (hoffentlich nur vorübergehend!) die mit Abstand größte Photovoltaikanlage in Potsdam.